Schlagwort-Archive: interview

Interview mit Moritz Tschermak vom BildBlog

avatar Arvid

Ich habe ein Gespräch mit Moritz Tschermak über das Bildblog geführt. Auslöser war die aktuelle Finanzierungskampagne. Moritz, Jahrgang 1987, ist freier Journalist und Blogger, neben dem Bildblog arbeitet er auch an dem Projekt “Topf voll Gold“.

Wir unterhalten und über die Geschichte des Bildblog, wie die Arbeit dort aussieht, wie sie sich auf die kritisierten Medien und Personen auswirkt, die Finanzierung und Möglichkeiten zur Mitarbeit, die Glaubwürdigkeit der Medien und wie man Medien konsumiert.

Diese Episode ist auch über Youtube zu hören.

Weitere Links:

Nachrichtentisch

Newstral

Interviews mit Reimund Acker und Cosima Kern zum Bedingungslosen Grundeinkommen

avatar Arvid

Herr Acker ist bayrischer Spitzenkandidat der Partei BGE für die Bundestagswahl 2017. Außerdem ist er Mitglied im Vorstand des Netzwerk Grundeinkommen.

Frau Kern ist Pressesprecherin der Partei Bündnis Grundeinkommen (BGE).

Die Aufnahmen fanden am 7. und 8. August 2017 statt.

Ihr könnt die Aufnahme auch über youtube hören und die nachgedacht Interviews abonnieren.

Die Musik ist aus “ode to a loved one” von Javolenus, CC-Mixter

Weitere Links:

Bündnis Grundeinkommen

Wikipedia Bedingungsloses Grundeinkommen

zugehöriger Thread auf Reddit

nachgedacht_interview_vxx

avatar Arvid

Ich habe ein Gespräch mit u/vxx geführt, der für diese Aufnahme den Namen Victor erhält. Ich mag Niemanden mit vxx ansprechen …

Nach einigen anfänglichen technischen Problemen haben wir die Aufnahme doch noch zu Stande gebracht, allerdings hat “Victor” vergessen, den Aufnahmeknopf zu betätigen, so dass ich für die Produktion auf meine Kopie seiner Spur zurückgreifen musst. Leider hört man das etlichen Stellen, auch wenn die Verbindung gegen Ende des Gespräches besser wird. Hörbar ist es dennoch; finde ich.

“Victor” und ich sprechen über die von ihm gegründeten Subreddits unexpected und out of the loop, die zusammen 1,6 Millionen Abonnenten haben. “Victor” moderiert dort auch und berichtet von dem Moderatorenteam und dem Aufwand für die Moderation.

Wir unterhalten uns über Karmapunkte, den Century Club (mindestens 100.000 Karma oder Posting-Punkte), über das Geben von Interview und über das Leben im Allgemeinen. Abschließend über eine vielleicht kommende Livesendung zur Bundestagswahl und den Aufwand für die Erstellung eines Podcasts.

Gespräch mit Daniel über die Dritte Flandernschlacht

avatar Arvid

Gespräch mit Daniel, über die 3. Flandernschlacht

(vom 31.7.2017 bis 6. November 2017, auch Erste Schlacht von Passchendaele genannt)

Aufgezeichnet am 3.7.2017, 20:00 Uhr

Daniel hat angeregt, einen Beitrag zu diesem Thema zu machen. Da ich keineswegs ein Experte für den 1. Weltkrieg bin, wäre mir der Aufwand zu groß gewesen; so habe ich ihn gefragt, ob wir dies Thema nicht zu Zweit behandeln wollten. Mit mir als Fragesteller und ihm als Experten.

Daniel meinte, ‘er sei auch kein Experte, aber sehr interessiert an dem Thema. Wir sollten es probieren.’

Hier ist das Ergebnis.

Aus der Wikipedia zur Flandernschlacht:

Ein Durchbruch an der Westfront und eine Neutralisierung der U-Boot-Basen an der belgischen Küste gelangen den Engländern nicht. Die Geländegewinne waren zwar nominell recht bedeutend (rund 50 Quadratmeilen oder 130 km²), wurden aber mit enormen Verlusten (Soldaten und Kriegsmaterial) erkauft. Deswegen steht die Flandernoffensive inzwischen für die Brutalität und Sinnlosigkeit dieses Krieges.

[Nachtrag zur Audiodatei:]

Daniel hat mich gebeten zu erwähnen, dass nach der Vierten Flandernschlacht (2. Schlacht von Passchendaele) im April 1918, dass Dorf Passchendaele für einige Zeit wieder von Deutschen erobert wurde. Die hier thematisierte Schlacht von Passchendaele hat militärisch also nichts eingebracht.

Weitere Links:

Wikipedia: Erster Weltkrieg
Wikipedia: Graphic Novel: Memoria 1914–1918 von Nicolas Dehais
Bundeszentrale für politische Bildung: Erster Weltkrieg
Dito, Der erste Weltkrieg in Zahlen (Infografik, PDF)

Wikipedia: Völkerbund

Wikipedia: Theobald von Bethmann Hollweg

Wikipedia: Franz Conrad von Hötzendorf

Reddit: AskHistorians auf Reddit


Der beste – frei verfügbare – Film den ich auf YT gefunden habe

Zitat:

Veröffentlicht am 08.05.2012`

Eine unglaublich ehrliche, einfühlsame und daher umso schockierendere Erzählung eines französischen Kriegsteilnehmers vom Horror des Stellungskrieges des Ersten Weltkrieges – und der Sinnlosigkeit des Krieges an sich. Faszinierende Erzählung untermalt mit atembraubenden historischen Aufnahmen.”

wenn ihr wissen wollt, wo viele unserer heutigen Probleme ihre Ursache haben. Nicht wie die meisten “Dokus” von heute, sondern langsam, von ironisch-sarkastischer Sprache, mit interessanten Bildern.

Sehbefehl,

wenn ihr wissen wollt, wo viele unserer heutigen Probleme ihre Ursache haben. Nicht wie die meisten “Dokus” von heute, sondern langsam, von ironisch-sarkastischer Sprache, mit interessanten Bildern.

Wenn auch die Urheberschaft nicht bekannt ist und es kaum ein wahrer Teilnehmer des WK I gewesen sein dürfte, scheint mir das Dargestellte überaus glaubwürdig.

Auch wenn die historische Richtigkeit mancher Details diskutabel ist (der Kriegseintritt Großbritanniens; angeblich wegen Verletzung der Neutralität Belgiens; 1916 verletzte GB dann die Neutralität Griechenlands), der Kontext ist hervorragend dargestellt und hat immer die Perspektive der “einfachen” Menschen und Soldaten im Blick.


Lego stop motion Animation von Snooperking

Ich habe mir noch nie Lego Filme angesehen, dies war eine Erfahrung für mich. Der historische Aspekt kommt natürlich zu kurz, aber die Fotos sind dennoch nachdrücklich, der Aufwand immens, aber vom Resultat gerechtfertigt.

Sehenswert.

World War I. – The Third Battle of Ypres

Hier mit englische Bezeichnung der Schlacht und in englischer Sprache. Konventionell gemachte “Doku” mit interessanten Überblendungen zwischen den damaligen Schauplätzen und deren heutiger Ansicht.

Sehenswert

The Great War, (Englisch mit UT),

so wurde der 1. Weltkrieg damals genannt, ist eine im wahrsten Sinne des Wortes erschöpfende Darstellung des Kriegsverlaufes, seiner Ursachen und Folgen. Jeder einzelnen Woche ist ein separater Beitrag gewidmet. cum grano salis betrachtet, lässt sich daraus enorm viel Lernen.

Sehenswert; auch wenn ich natürlich nur einige Folgen (vor allem die Ersten) gesehen habe.

World War One Rememberd: Passchendale (BBC)

Eine Aufnahme der BBC zu den Gedenkfeierlichkeiten zum 100. Jahrestag des Beginns der Dritten Flandernschlacht (volle drei Stunden lang).

Sehenswert; vor allem aber zur Dokumentation der Relevanz des Ereignisses im angelsächsischen Raum.

Musik

Iron Maiden – Passchendaele

Songtext – Englisch

Songtext – deutsche Übersetzung

Lee Kernaghan – Passchendaele

Diese Beispiele sind lediglich exemplarisch; es gibt Hunderte Stücke dazu!

Weitere Podcasts zum Thema Passchendaele (überwiegend englisch)

Nachgedacht Interview mit Gundis vom Weibsvolk

Anläßlich der Wahl zum Subreddit des Monats, habe ich mit Gundis ein kurzes Interview geführt.
Gundis ist Moderatorin des Weibsvolk Subreddits.
Wir sprechen über die Auswirkungen der Wahl, die Rolle von r/Weibsvolk für die Subscriber und die Auswirkungen auf r/de. So richtig einig sind wir uns nicht und das hört man an der Einen oder Anderen Stelle.

Wann immer es sich anbietet, werden auch weiterhin die Subreddits des Monats an Hand einer Person vorstellen.

Nachgedacht Interview mit Obraka

Das Erste unserer Gespräche habe ich mit Obraka geführt.
In Österreich geboren und aufgewachsen, lebt er inzwischen in Den Haag, in den Niederlanden.
Von dort aus moderiert er diverse Subs auf Reddit.

Wir unterhalten uns über uns, über Reddit und anstehende Änderungen, über unsere ersten Computer und Bilderspenden.

Über die sehr geringe Responsivität der Redditoren, die Zusammenarbeit mit der Reddit Zentrale und dies und das.


Im Podcast angesprochene Seiten und Dinge:

  1. Reddit clone Voat
  2. Schneider / Armstrad Joyce PCW 8512

Mein erster (richtiger) eigener Computer